Helfen Sie mit, die Open School
für die nächsten Jahre auf ein
sicheres Fundament zu stellen.
Mitglied im Förderverein werden!

Open School goes online #04: Do-it-Yourself

202004Die letzten Wochen haben wir viel Material zu unterschiedlichsten Themen des Globalen Lernens gesammelt. Meist war das Stoff, den Kinder und Jugendliche online hören, lesen oder sehen konnten. Kurz vor Ostern und in Folge #04 unserer Online-Open-School21 legen wir den Fokus aufs Aktiv-Werden. DIY (Do-it-Yourself) heißt das Zauberwort und selber machen kann man in diesen schulfreien Zeiten sehr viel. Dieses Mal verzichten wir auch auf die Alterszuordnung, da es für Fingerfertigkeiten keine Altersbeschränkung gibt. Wichtiger im Sinne der Nachhaltigkeit ist, dass nicht zu viele Ressourcen verbraucht werden, bzw.  fürs Handwerken, Basteln und Spielen Dinge genutzt werden können, die eh schon im Haushalt oder der Natur sind (und dort nachwachsen).
Viel Spaß beim Ausprobieren und Selbermachen wünscht Eure Open School 21!

  • Post von Zeit leo
    Das Kindermagazin Leo verschickt täglich gegen den Corona-Koller Post für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren mit jeder Menge Bastel- & Spieltipps, Comics und kindgerechte Anleitungen, wie man ein eigenes Brettspiel, Pizzaschnecken und Zaubertricks macht. Der dänische Künstler Husk Mit Navn  zeigt, wie man coole Bilder knicken kann und vieles, vieles mehr findet sich täglich im Posteingang.
  • NDR: Kreative Ideen für die Kinderbetreuung
    Sehr kreativ war Anja Deuble vom NDR, die sich überlegt hat, was Familien machen können, wenn alle Spiele ausgespielt sind und das Internet nervt.  Und es sprudelt nur so vor Ideen, die ohne viel Aufwand überall stattfinden können. Wie wär’s mit einem Vokabelquiz quer durch die Wohnung? Für Musikfans könnte es ein Karaoke-Abend sein oder man macht Musik aus allem, was man in der Küche findet. Sportliche Familien starten mit Wattebauschweitwurf als Disziplin der Familienolympiade. Eine Nachtwanderung mit Gruselfaktor und ein Schiffeversenken im Riesenformat runden dieses gelungene Brainstorming ab.
  • NDR: Koch- und Basteltipps
    Eine Handvoll Tipps zur Beschäftigung hat der NDR hier aufgelistet. Ob Kochen mit dem Blogger Herrn Grün, musizieren mit dem Hamburger Zwergenorchester oder Basteln mit der Bastelliebe – hier gibt es tolle Gratis-Angebote, in denen viel Liebe steckt.
  • betreut.de: 101 Dinge gegen Langeweile
    Gleich 101 Ideen hat das Magazin betreut.de, um gegen Langeweile vorzugehen. Da sind klassische Tipps dabei wie T-Shirts batiken, eine Geheimsprache erfinden oder Stille Post spielen. Streberspiele, wie alle Bundesländer aufzählen oder Physikexperimente machen, aber auch Praktisches wie einen Kräutergarten für den Balkon anlegen oder ein Baumhaus bauen. Da die Liste vor Corona entstanden ist, sind einige von diesen Tipps leider nicht umsetzbar, wie Freunde auf dem Spielplatz treffen. Dennoch ein guter Überblick,  um sich inspirieren zu lassen.
  • DIY Academy
    Nicht alles lässt sich easy und unter den aktuellen Bedingungen umsetzen bei der DIY Academy, aber dennoch gibt es hier viele Tipps rund ums Gärtnern, Heimwerkeln und Zuhause-Verschönern, die Kinder und Jugendliche direkt umsetzen können. Wie wäre es mit einem Handyhalter aus einer Kassettenhülle zu bauen oder kleine DIY-Projekte im eigenen Zimmer umzusetzen, wie eine Kommode aufzupeppen, einen Stiftehalter aus Lego, eine Garderobe aus Lederschlaufen oder einen hängenden Nachttisch zu basteln? In der DIY Academy lassen sich auf jeden Fall viele Inspirationen zum Upcycling finden.
  • Selber-machen-Tipps bei Handmadekultur.de
    Selbstgemachtes für Selbstmacher – so lautet der Slogan des DIY-Magazins Handmadekultur. Besonders empfehlenswert sind die vielen Hinweise rund um Upcyling, da hier aus Alt Neu gemacht wird und diese Projekte daher besonders ressourcenschonend sind.  Ob Tetrapaks, alte Jeans, Obstkisten, Klorollen oder verstaubte Koffer – es gibt kaum etwas, aus dem nicht was anderes Schönes entstehen kann.
  • Upcycling & Zero-Waste auf Socialmedia
    In den verschiedenen Socialmedia-Kanälen gibt es unzählige DIY-Fans, die ihre Tipps und Erfahrungen verbreiten. Sei es DIY-Linda auf Youtube, die ihre besten 30 Upclycling Ideen aus Altglas, Tetrapak & Co teilt oder die sympathische Shia, die auf ihrem Blog Wastelandrebel und auf Instagram Ideen teilt, wie man Müll vermeiden und dabei etwas selbst etwas herstellen kann.
    Ganz besonders ans Herz legen möchten wir euch den Instagram-Account “In guter Gesellschaft”. Dahinter verbirgt sich die Open-School-Referentin Alana Zubritz, die ein Zero-Waste-Cafe in Hamburg betreibt, das aufgrund von Corona gerade geschlossen bleiben muss. Sie teilt ihr Wissen und ihre Expertise auf Instagram. Dies ist zwar nur ein kleiner Trost, denn auch ihr Workshop “Zero-Waste. Wie lässt es sich müllfrei leben?” kann ja derzeit leider nicht stattfinden.