KLOS FÜR ALLE
NACHHALTIGE SANITÄRVERSORGUNG WELTWEIT

Aktuell haben weltweit 3,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu gesicherter Sanitärversorgung. Was bedeutet das für die Gesundheit und wie kommen hier die Auswirkungen des Klimawandels ins Spiel?

Der Toilettengang gehört nicht unbedingt zu den Themen, über die wir uns offen miteinander austauschen. Warum eigentlich nicht? Es ist doch eigentlich etwas sehr Normales und Alltägliches, dass das, was wir essen, den Körper auch wieder verlässt – und dann irgendwo hin muss. Doch was ist, wenn es dafür in der eigenen Umgebung keinen guten, sicheren oder vielleicht sogar gar keinen Ort gibt?

Während des Projekttags lernen die Teilnehmenden die Stufen der Sanitärversorgung und die 17 SDGs (Sustainable Development Goals der Agenda 2030) kennen. Dabei steht vor allem das sechste Nachhaltigkeitsziel – Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen – im Mittelpunkt.

Der Projekttag beleuchtet das Thema Sanitärversorgung aus globaler Perspektive. Das Angebot kann mit zwei unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen durchgeführt werden. Entweder können die 17 SDGs, ihre Bedeutung und Chancen für eine nachhaltige, globale Entwicklung genauer betrachtet werden oder die Gruppe steigt vertiefend in die Funktionsweisen der ökologischen Kreislaufwirtschaft und Kompostierung ein.

Die humorvolle und niedrigschwellige Herangehensweise an das Thema lädt die Teilnehmenden dazu ein, gemeinsam Möglichkeiten für soziales und nachhaltiges Engagement auszuloten.


Anfrage