Helfen Sie mit, die Open School
für die nächsten Jahre auf ein
sicheres Fundament zu stellen.
Mitglied im Förderverein werden!

Team und Referent_innen

Das Team im Büro der Open School 21

Christina Castillón
Pädagogin, begleitet Bildungsreferent*innen bei der kreativen und machtkritischen  Konzeption von Bildungsangeboten. In der Open School ist sie außerdem in der Vernetzung,  im Antragsmanagement und in der Qualitätssicherung tätig.

Michaela Görtzen
Erziehungswissenschaftlerin und Lateinamerikanistin, ist u. a. im Bereich der Finanzierung entwicklungspolitischer Bildungsangebote tätig.

Nicole Vrenegor
Politologin mit Schwerpunkt Stadtentwicklung und Soziale Bewegungen, Mediatorin. Bei der Open School ist sie u.a. für die Entwicklung neuer Bildungsangebote und die Einbindung neuer Akteur_innen zuständig.

Referent_innen

Ahlers, Rainer
Seit 1991 in Hamburg lebender Volkswirt und Hobbyhistoriker sowie Autor des Sankt Georg Buchs (Junius Verlag).

Alfken, Catrin
Dipl.-Pädagogin, seit vielen Jahren in der Arbeit mit Jugendlichen tätig, zurzeit an der Berufsschule St. Pauli. Sie führt seit 2006 Stadtrundgänge durch, gern auch mit kritischem Blick “hinter die Kulissen”.

Binder, Berenike
Pädagogin, derzeit Erzieherin, studierte Design und absolvierte eine Ausbildung zur Waldorfpädagogin. Sie leitet verschiedene Kunst- und Naturprojekte u.a. mit dem NABU.

Castillón, Christina
Pädagogin, Erzählerin und Bastlerin. Kinder arbeiten mit ihr in Erzähl- und Buchprojekten rund um die Themen Mitbestimmung und Selbstermächtigung.

Dehning, Hans
Sozialarbeiter, seit vielen Jahren in der Beratungsarbeit für Geflüchtete tätig, aktiv im Hamburger Arbeitskreis Asyl e.V.

Edding, Miriam
Arbeitet für die Stiftung :do und als Aktivistin zur Situation an den europäischen Außengrenzen. Die Gewalt an den Grenzen zwischen Marokko und Spanien geht ihr wegen der vielen Reisen und persönlichen Kontakte dorthin besonders unter die Haut.

Grunhold, Lucas
Als Gründer von Gaia und Yogalehrer beschäftigt sich Lucas Grunhold schon seit einigen Jahren mit den Themen der Nachhaltigkeit und der Veränderung. Auf der Suche nach Lösungen ist er auf seine ganz eigenen Antworten gekommen.

Hielscher, Lee
Hat Kulturanthropologie und Philosophie studiert und beschäftigt sich mit Migration und Grenzpolitiken im eigentlich doch grenzenlosen Europa.

Johannsen, Wiebke
Freischaffende und vielseitige Historikerin und Hamburgkennerin mit Freude an Fragen und am Flanieren.

Kadiri, Anissa
Studierte Bekleidungstechnik in Hamburg, geboren in
Marokko. Sie ist Dozentin und Referentin mit Schwerpunkt Nähen und Fairer Handel.

Laatz, Friedrich
Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaftler, ist in der außerschulischen Bildungsarbeit tätig. Thematische Schwerpunkte: Wirtschaftskonzepte, Postwachstum, Globale Gerechtigkeit, Partizipation, Konsum & Ressourcen, Klimawandel.

Lorenz, Hauke
Hamburger, M.A. in Ethnologie und Digital Journalism, selbstständig in den Bereichen Film und Bildung (www.haukelorenz.de).

Mumuni, Esther
Ist in Ghana aufgewachsen und hat zwei Jahre in Chile gelebt. Sie arbeitet seit mehreren Jahren als Bildungsreferentin mit Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu Themen wie Kinderrechte/ Kinderarbeit und Fairer Handel.

Priessner, Christine
Beraterin für eine nachhaltige Ausrichtung von Management- und Produktionsprozessen und Multiplikatorin für das Themenspektrum Welthandel, Konsum und Fairer Handel.

Rau, Rafaela
Hat in Hamburg Geografie studiert und möchte nun noch promovieren. Zudem interessiert sie sich für (entwicklungspolitische) Bildungsarbeit, vor allem zum Thema »Globale Ungleichheiten«.

Reiter, Martin
Historiker, Bildungsreferent und Gedenkstättenpädagoge. Er ist u.a. in stadtpolitischen Netzwerken wie »Recht auf Stadt« sowie in antifaschistischen und erinnerungspolitischen Zusammenhängen aktiv.

Sand, Jürgen
Sozialpädagoge, Mitorganisator des internationalen Kongresses zum Schutz von Kindern und Jugendlichen 2017 in La Paz/ Bolivien. Langjähriges Mitglied bei ProNATs e.V., Verein zur Unterstützung arbeitender Kinder und Jugendlicher (www.pronats.de).

Mariana Schneider
Politikwissenschaftlerin, die sich für die Themen Umwelt und Frauenrechte begeistert und diese mit den Kindern zusammen erforschen möchte. Derzeit in der Beratungsarbeit für Frauen und Mädchen in Schleswig-Holstein tätig.

Schultz, Alexander
Ist Krankenpfleger, freiberuflicher Tourguide und Hobbyhistoriker für die Zeit Hamburgs im Nationalsozialismus.

Simbolon, Annette
Ist als gelernte Kaffeekauffrau auch nach über 15 Jahren Berufserfahrung immer wieder fasziniert von der Diversität innerhalb des viel umfassenden Themas Kaffee! Ein Verständnis für Kaffeegeschichte(n), Anbau, Handel, Röstung, Vermarktung und Konsum herzuleiten, ist ihr ein Anliegen.

Strietholt, Maike
Kulturwissenschaftlerin, ist als freie Journalistin und in der Bildungsarbeit tätig. Thematische Schwerpunkte: Konsum und Ressourcen, weltwirtschaftliche Strukturen, Klimawandel.

Strobelt, Simon
Geograf und Kulturanthropologe mit dem Schwerpunkt auf kritische Entwicklungsforschung im Kontext des Klimawandels. Ist im GeoKino*Kollektiv und in der Hafengruppe Hamburg aktiv, fühlt sich aber auch im Rest der Welt zuhause.

Tikkanen, Jonna
In Finnland geboren, Diplom-Geographin, arbeitet als Bildungsreferentin und Mobilitätsberaterin im internationalen Jugendnetzwerk e.p.a. und im Hamburger Projekt Europa JUGEND Büro.

Vrenegor, Nicole
Politologin und Journalistin. Sie ist aktiv im Netzwerk »Recht auf Stadt« und mag es, ohne Ziel durch die Stadt zu schlendern.

Zubritz, Alana
Kommunikationsdesignerin mit einem Master in nachhaltigem Design. Dozentin für Nachhaltigkeit und Mitbegründerin des Hamburger Zero-Waste-Cafés »In guter Gesellschaft«

KOOPERATIONSPARTNER_INNEN

Künstler_innenkollektiv geheimagentur
Die geheimagentur produziert Einrichtungen und Situationen, die wie Fiktionen erscheinen und dann doch die Realitätsprüfung bestehen. Die Performances der geheimagentur lassen eine andere Realität im Kleinen entstehen, öffnen Fluchtwege aus den Ökonomien der Verknappung und forschen mithilfe des Unwahrscheinlichkeitsdrives. Die geheimagentur arbeitet anonym. Sie ist ein freies Label, ein offenes Kollektiv und der Versuch einer praktischen “art of being many“ (www.geheimagentur.net).

Hafengruppe Hamburg
Die Hafengruppe Hamburg beschäftigt sich seit 1983 mit dem Hafen und seinen Gütern. Ein Anliegen ist es, die Ungerechtigkeiten des Welthandels aufzuzeigen und warum Menschen aus Afrika, Asien, Lateinamerika nach Europa fliehen. Die Hafengruppe bietet eine Vielzahl von Hafenrundfahrten an und hat spezielle Fahrten für Schulklassen entwickelt (www.hafengruppe-hamburg.de).

Hafenkompass Hamburg
Hafenkompass Hamburg (www.hafenkompass.com) bietet für Schülergruppen aller Klassenstufen pädagogisch ansprechende Exkursionen in den „Lernort Hafen“ an. Luise Berger ist Diplomgeografin, die aus ihrer Begeisterung für den Hamburger Hafen eine Profession gemacht hat. Sie spezialisierte sich auf den Bereich Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft. Feldforschungsprojekte in europäische Hafenstädte, die Arbeit für das Logistikunternehmen „Polzug intermodal“ sowie die Lehrtätigkeit an der Universität Hamburg ermöglichen ihr stetig einen Blick über den „eigenen Hafenrand hinweg“.

hamburg mal fair e. V.
Ziel des Aktionsbündnisses ist es, das Bewusstsein von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für mehr soziale Gerechtigkeit im Welthandel zu schärfen. hamburg mal fair bietet altersgemäße und kreative Mitmachangebote an. Träger ist der Verein Mobile Bildung e.V.
Lang, Friederike Umweltwissenschaftlerin, Schwerpunkt Fairer Handel, Konsum und Globales Lernen, Projektkoordinatorin für »hamburg mal fair«.
Struwe, Florian Umweltwissenschaftler, Schwerpunkt Landwirtschaft und Globales Lernen, Multiplikator für den Fairen Handel.

perspektive stadterkundung
Sind Aktivist_innen aus verschiedenen Netzwerken (z.B. Lampedusa in Hamburg, NINA – fraueN IN Aktion, Freedom of Movement Dänemark), die ihre Erfahrungen über politische Organisierung und alltägliche Probleme in der Stadt teilen (http://stadterkundung.blogsport.eu/)

Projekt KIDS – basis & woge e. V.
Seit 25 Jahren ist das KIDS in St. Georg am Hauptbahnhof eine wichtige Anlaufstelle für Jugendliche mit dem Lebensmittelpunkt Straße (www.basisundwoge.de)