Rassismus an Hamburger Schulen

Di 24.03.2015 | 16.30 – 19.30 Uhr
Ein Workshop für außerschulische Referent_innen

In der Institution Schule begegnet man dem Alltagsphänomen Rassismus an unterschiedlichen Orten – im Klassenraum, auf dem Schulhof und im Lehrerzimmer, in Schulbüchern sowie in strukturellen Ausschlüssen in Form von Noten, Schulerfolg oder Schulpersonal. Das “Netzwerk Rassismus an Schulen” (NeRaS) in Hamburg hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Fällen rassistischer Ausgrenzung und Diskriminierung dokumentiert. Im Workshop entwickeln Ayan Tasdemir und Ines Fögen vom NeRaS zusammen mit den Teilnehmer_innen, was Rassismus ist und wie wir alle im Alltag mit ihm in Berührung kommen. Im Anschluss werden die beiden Referent_innen einen Überblick über die Situation an Hamburger Schulen geben. Gemeinsam mit den Teilnehmer_innen werden schulische Bildungsinhalte kritisch beleuchtet, zentrale Herausforderungen im Umgang mit Rassismus identifiziert sowie Raum gegeben, eigene Erfahrungen zu reflektieren und Ansatzpunkte für die eigene rassismuskritische Bildungsarbeit in Schulen zu identifizieren.

Die Referent_innen Ayan Tasdemir und Ines Fögen vom Institut für Migration und Rassismus, engagieren sich seit mehreren Jahren im “Netzwerk Rassismus an Schulen” (NeRaS – www.neras.de) in Hamburg.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 17.03.2015.
Preis: 8,- €/ erm. 5,- €
Ort: Centro Sociale (Sternstr. 2 in HH)