Die SDGs in der Open School 21

Am 25. September 2015 wurden von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN), auf dem Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung in New York, die 17 Sustainable Developement Goals (SDGs) verabschiedet. Gemäß dieser Ziele sind weltweit alle Länder und in ihnen jede Stadt, jeder Landkreis, jede Kommune dazu aufgerufen, für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft aktiv zu werden. [..] »

Abiturprüfungsthemen 2023: Bezüge zum Globalen Lernen

Die Open School hat Abiturprüfungsthemen 2023 (pdf) für die zentralen schriftlichen Prüfungsarbeiten durchforstet und nach konkreten Anknüpfungspunkten für das Globale Lernen und für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) gesucht. Fündig wurden wir vor allem bei den folgenden Fächern:

  • Französisch
  • Portugiesisch
  • Geografie
  • Politik/Gesellschaft/Wirtschaft
  • Biologie
  • Chemie

Zudem gibt es bei den Sprachen Arabisch und Farsi den Schwerpunkt „Migration nach Deutschland–Perspektiven in der neuen Heimat“ (im Rahmen des umfassenden Themas Multikulturelle und interkulturelle Beziehungen).

[..] »

Mailzustellung via eduPort

Zur Zeit häufen sich die Rückmeldungen, dass Mails von uns nicht zugestellt wurden. Dies betrifft Mailadressen von Schulen, die ihre Konten über eduPort verwalten. Das Hamburger Zugangsportal ist bereits informiert und arbeitet an einer Lösung. Bis spätestens zum 24.5. soll die Schnittstelle wieder funktionieren. Bis dahin möchten wir Lehrende mit einer eduPort-Adresse bitten, Ihre private Mailadresse für Veranstaltungs-Anfragen zu verwenden. Vielen Dank!

Programmheft 2022 ist da

Im Februar erscheint – wie gewohnt – unser neues Programmheft. Anregend, vielfältig, alle Sinne schärfend möchten wir wieder möglichst viele Menschen dazu einladen, über global-lokale Zusammenhänge nachzudenken. Ein kurzer Blick auf die neuen Bildungsangebote 2022: Wie schon im Vorjahr gibt es einige Workshops, die auch online gebucht werden können.

»SDGs ganz konkret« lautet unser Dreijahresmotto. Als 2015 die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) die 17 Sustainable Development Goals verabschiedete, wurde dies von vielen als Zeichen der Hoffnung wahrgenommen: Weltweit verpflichteten sich alle UN-Mitgliedsstaaten, für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft aktiv zu werden.

[..] »

Zurück in Präsenz

Die letzten Monate konnte die Open School 21 lediglich digital stattfinden, aber nun ist das lange Füße-unter-dem-Schreibtisch-stillhalten vorbei und wir sind happy, wieder mit unseren Angeboten in Präsenz starten zu können. Das heißt: Unsere Workshops, Hafenrundfahrten und Stadtrundgänge können – unter Corona-Auflagen – im städtischen Raum, in der Schule oder im Seminarraum durchgeführt werden. Wir freuen uns auf viele Veranstaltungen und Exkursionen und auf den direkten Austausch face-to-face.

Bei Interesse, nutzen Sie gern den Anfragebutton unter dem jeweiligen Angebot und wir melden uns schnellstmöglich zurück, ob der angefragte Termin machbar ist. Bei Beratungsbedarf oder Fragen zum Ablauf, rufen Sie uns an. Hier finden sich alle Kontaktmöglichkeiten.

@Natürlich bleiben unsere Online-Seminare weiter im Programm und auch hier freuen wir uns über viele Anfragen…

Wasser als Grundlage des Lebens

Die Erde als blauer Planet ist zu über 70 Prozent mit Wasser bedeckt? Welche Rolle spielt Wasser für das Leben von Mensch, Tier und Natur? Und wie könnte eine gerechte Versorgung mit Wasser weltweit aussehen? Diesen existentiellen Fragen widmet sich das neue Online-Seminar „Wasser – unendlich wertvoll?“. Der Referent Ruben Castro studiert Umweltingenieurswesen und beschäftigt sich seit Jahren mit den sozioökonomischen und ökologischen Ursachen von Wasserknappheit.

Wir freuen uns sehr über Anfragen für dieses oder ein anderes Online-Seminar. Nutzen Sie gerne den Anfragebutton am Ende der jeweiligen Workshopbeschreibung und/oder rufen Sie uns an bei Fragen rund um Inhalte, organisatorische oder technische Voraussetzungen an.

Artikelfoto: Kristin Miranda, CC BY-ND 2.0

Neues Online-Seminar zu Upcycling

Mit Upcycling ist gemeint, dass Dinge, die schon einmal benutzt wurden, für etwas anderes weiterverwendet werden. Aus einer Dose wird ein Stiftehalter, aus einer LKW-Plane ein Portemonnaie oder aus einer Jeans eine Handytasche. Anissa Kadiri bringt als Bekleidungstechnikerin viele Ideen mit, wie aus alter Kleidung mit viel Fantasie und mit ein paar Handgriffen etwas Neues entstehen kann. Ihr Online-Seminar Upcycle me! ist ab sofort buchbar und auch für jüngere Menschen (ab Klasse 5) geeignet. Wir freuen uns über Anfragen. Upcycling ist nicht nur ressourcenschonend, es macht auch viel Spaß.

Aktuell nur Online-Veranstaltungen möglich

Die Pandemie ist noch nicht vorbei und wir befinden uns mitten in der dritten Welle. So gerne wir auch wieder mit Bildungsveranstaltungen in Schulen oder in der Stadt starten würden: Derzeit ist es uns nicht erlaubt, Präsenzveranstaltungen durchzuführen – sowohl draußen als auch drinnen.

In der Hamburger Allgemeinverfügung vom 2. April 2021 heißt es dazu unter dem Punkt Schulen und andere Bildungseinrichtungen: „Private Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen, berufliche Aus- und Fortbildung einschließlich der Sprach-, Integrations-, Berufssprach- und Erstorientierungskurse müssen ihre Angebote als Fernunterricht durchführen. Präsenzveranstaltungen sind nur zulässig, wenn das Ausbildungs- und Lernziel ansonsten nicht erreichbar ist – etwa bei Prüfungen.“ [..] »

Open School 21 in the year 2021

Unser neues Programmheft ist da. Online-Seminare, Workshops, Projekttage, Stadtrundgänge und Hafenrundfahrten auf 50 wunderschönen Seiten… Werfen wir mal einen Blick ins druckfrische Heft: Neu (und zumindest indirekt eine Folge der Pandemie) ist, dass einige Angebote nun auch als Online-Seminare buchbar sind. Sie sind im Heft mit einem Button markiert, können aber auch als Workshop oder Projekttag in der Schule durchgeführt werden.

[..] »

Rassismus tötet: Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau

Vor einem Jahr wurden in Hanau 9 Menschen Opfer einer rechtsterroristischen Tat: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov.  Auch die 72 jährige Mutter des Täters, Gabriele R., wurde von ihm erschossen. Gegen den Vater des Attentäters, der das rassistische Weltbild seines Sohnes forcierte und unterstützte,  wird bis heute nicht ermittelt.

An vielen Orten finden unter dem Motto „Hanau ist überall“ zum Jahrestag des Anschlags Kundgebungen, Gedenkfeiern und Demonstrationen statt. In der Initiative 19. Februar haben sich Angehörige, Überlebende und Betroffene zusammengeschlossen. Die Initiative recherchiert zum Tathergang und zur Untätigkeit der Behörden und legt eine „Kette des Versagens“ offen. Auch ein Jahr danach fehlt es nach wie vor an Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen. [..] »

Neue Online-Seminare buchbar

Es ist Lockdown und auch die Open School 21 bietet einige ihrer Angebote als Online-Format an.  Ob zu den Themen Fairer Handel, Grenzregime & Migration, Postwachstum, zukunftsfähige Fischerei oder nachhaltige Stadtentwicklung: Gerne teilen unsere Referent:innen ihre Fachexpertise . Die Online-Seminare sind didaktisch gut aufbereitet und an das digitale Format angepasst. Sie dauern in der Regel 1.5 Stunden und kosten 2 Euro pro teilnehmende Person (bei einem Mindestpreis von 30 Euro). [..] »

Wo sind die Grenzen des Wachstums?

Enorme Müllberge, weggeworfene Lebensmittel, schwindende Diversität und soziale Ungerechtigkeiten: Viele Missstände auf der Welt sind auf exzessives Konsumverhalten zurückzuführen.
Massen an Waren werden nur kurz genutzt, sind mit Sollbruchstellen versehen und oft fehlt es an Recyclingmöglichkeiten.
 
Dabei ist unendliches Wachstum auf einem begrenzten Planeten nicht möglich. In diesem Projekttag erfahren die Schüler:innen Gründe und Folgen eines verschwenderischen Konsumverhaltens und werden dazu eingeladen, verschiedene Perspektiven auf ihre Welt einzunehmen.

[..] »

SDG’s – NO ONE IS LEFT BEHIND!

Gute Nachrichten: Hunger und extreme Armut sollen auf der ganzen Welt bis zum Jahr 2030 überwunden und Klimaschutzmaßnahmen gestärkt werden!

Im Januar 2016 sind sie in Kraft getreten: die von den Vereinten Nationen beschlossenen Sustainable Development Goals (SDGs). Diese 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung betreffen Umwelt, Soziales, Wirtschaft, Gesundheit und Teilhabe. Jedes Land der Welt ist gefragt, Politik so zu gestalten, dass das zentrale Versprechen der SDGs auf dem gesamten Globus erfüllt wird: »Niemand wird zurückgelassen«. [..] »

Winterpause

Die Open School verabschiedet sich in die Winter- Weihnachts-Jahresendzeit-Pause. Während des Lockdowns – vom 16. Dezember bis zum 10. Januar –  ist unser Büro nicht besetzt. Wir freuen uns auch in dieser Zeit über Anfragen & Nachrichten per Mail oder auf dem AB und melden uns im nächsten Jahr bei Ihnen zurück.

2020 nähert sich dem Ende und wir bleiben optimistisch, dass 2021 ein besseres Jahr wird und wünschen allen, gesund und gut durch diese Zeit zu kommen.

Herzlich grüßt das Team der Open School 21

Wieder im Programm: Workshop zu Marinen Geoökosystemen

Die Teamer:innen der Open School 21 sind Expert:innen für unterschiedliche Themen der Globalen Entwicklung. Unser Referent Christopher Sonten hat als Meeresbiologe an verschiedenen Meeresschutzprojekten teilgenommen, sowie für seine Abschlussarbeit an einer Forschungsstation für Aquakultur gearbeitet. Für die Open School 21 bietet er den Workshop „Die Zukunft des Fischs“ an. [..] »

Neu: Online-Seminar zu Wachstumsgrenzen

Alles neu macht der September: Die Open School startet mit einem neuen Format, einem Online-Seminar, das es in sich hat: Unsere Referentin, Alana Zubritz, teilt online ihr Wissen und Tipps für einen nachhaltigeren Konsum- & Lebensstil. Alana ist Kommunikationsdesignerin mit einem Master in nachhaltigem Design. Als Mitbegründerin des Hamburger Zero-Waste-Cafés »In guter Gesellschaft« bringt sie jede Menge Praxiserfahrungen mit, wie Konsum reduziert werden kann. [..] »

Exkursionen: Lasst uns in die Stadt gehen…

Die Open School öffnet nach dem Shutdown wieder ihre Türen und startet mit Exkursionen in die Stadt. Wir freuen uns sehr, wieder loslegen zu können! Ob Globalisierung, Kolonialismus, Stadt-entwicklung, Refugees in Hamburg oder Nachhaltigkeit – thematisch decken die Rundgänge eine Vielfalt an Themen der Globalen Entwicklung ab. Stöbern Sie gerne in unsere verschiedenen Touren rein, füllen Sie einen Anfragebutton aus und wir finden einen passenden Termin. [..] »

Open School online goes Padlet

So langsam fahren die Schulen in Hamburg ihren Betrieb wieder hoch und so langsam bereiten wir uns ebenfalls darauf vor, in Kleingruppen wieder  in die außerschulische Bildungsarbeit starten zu können. Unsere Open School online ist in den letzten 8 Wochen immer weiter gewachsen und hat Gestalt angenommen. Nun haben wir ein Padlet erstellt, um die Inhalte übersichtlicher zur Verfügung zu stellen. [..] »

Open School goes online #08: Experimentier‘ mal!

Die letzten Wochen haben wir in unserem Padlet viele Tipps und Material gesammelt zu verschiedenen Themen des Globalen Lernen gesammelt und dabei kommt eine Zielgruppe immer relativ wenig vor: Grundschule und Sek 1. Unser „Stoff“ richtet sich häufig an ältere Schüler*innen und auch viele der Open-School-Angebote sind erst ab Klasse 8 buchbar. Diese Woche fokussieren wir uns daher verstärkt auf die jüngeren Schüler*innen. Bei der Sichtung unserer eigenen Lernformate fällt eins auf: Hier wird’s experimentell, kreativ und pragmatisch. Sinnliches und forschendes Lernen ist bei den Schulstufen gefragt und daher dreht sich diese Woche alles ums Probieren und dabei Studieren. [..] »

Open School goes online #07: Hamburgs Geschichte/n

Viele der Themen, die unser Aufgabengebiet Globales Lernen umfassen, lassen sich gut vor Ort in der Metropole Hamburg thematisieren: Globalisierung, Migration, Armut & Reichtum, der Wandel der Arbeit, aber auch Nachhaltigkeit und die SDGs. Normalerweise wären wir im Frühling auch viel in der Stadt unterwegs – mit Bus & Bahn, zu Fuß oder per Barkasse.  Nun ja, dieses Jahr macht der Mai alles ein wenig anders. Wir nutzen die ungewöhnliche Zeit und widmen uns in Folge #07 der Geschichte Hamburgs sowie den Menschen, die diese Geschichte/n erlebt haben. Alles, was da ist, ist immer auch von Menschen gemacht und daher sind lokal-globale Geschichte/n (das Geworden-Sein von Stadt und Gesellschaften) ein fester Bestandteil jeder Open-School-Exkursion. [..] »

Open School goes online #06: Digitale Partzipation

Je länger die Corona-Krise anhält, umso schmerzhafter wird spürbar, dass Schule nicht nur ein Ort der Wissensvermittlung ist, sondern auch und vor allem ein sozialer Ort: Im Klassenraum lernen Schüler*innen von und miteinander; Auf dem Pausenhof werden die neusten Infos & Sticker getauscht, jemand wird nach einem Tortreffer umarmt oder es gibt ein tröstendes Auf-die-Schulter-Klopfen, wenn eine Mathearbeit nicht gut ausgefallen ist. „Social Distancing“ hat sich als Begriff für das Abstandhalten aufgrund von Covid 19 etabliert. Gemeint ist damit zunächst nur ein räumliches Abstandhalten, das nicht automatisch eine soziale Distanz bedeuten muss.  In Folge #06 stellen wir ein paar Best-Practice-Beispiele vor, die darauf zielen, den sozialen Zusammenhalt in der Klasse zu stärken – trotz des notwendigen coronabedingten Abstands. Wir haben diese Woche viel auf Hamburger Schulseiten recherchiert und sind begeistert von den vielen kreativen Mitmachangeboten, die wir gefunden haben.
Um leichter ein passendes Werkzeug für einen möglichen Online-Austausch zu finden, gibt es am Ende dieser Liste drei zusätzliche Empfehlungen. [..] »

Open School goes online #05: Globales Lernen digital

Der plötzliche coronabedingte Shutdown hat die meisten Bildungseinrichtungen, Universitäten und Schulen kalt erwischt. Digitales Lernen ist zwar schon lange ein hehres Ziel von Bildungsrichtlinien, nun zeigt sich, dass es in der Praxis viel schwerer ist, Bildungsprozesse online zu begleiten. Worin liegt der Mehrwert von E-Learning & dem Einsatz digitaler Medien im Rahmen des Globalen Lernens? Auch die Open School steht hier noch vor einem Berg von Fragen technischer, datenschutzrechtlicher, pädagogischer Natur.  In Folge #05 haben wir uns daher bei Initiativen umgeschaut, die schon seit längerer Zeit digitale Tools nutzen, um ihre Bildungsangebote zu vermitteln. Surfend bilden wir uns fort, viel Spaß beim Erkunden und Ausprobieren wünscht Eure Open School 21!
PS: Ein erstes Lernergebnis ist diese Openschool-Tagcloud, die wir als Substrat unserer Homepage via Wortwolke.com generiert haben. [..] »

Open School goes online #04: Do-it-Yourself

Die letzten Wochen haben wir viel Material zu unterschiedlichsten Themen des Globalen Lernens gesammelt. Meist war das Stoff, den Kinder und Jugendliche online hören, lesen oder sehen konnten. Kurz vor Ostern und in Folge #04 unserer Open-School21 online legen wir den Fokus aufs Aktiv-Werden. DIY (Do-it-Yourself) heißt das Zauberwort und selber machen kann man in diesen schulfreien Zeiten sehr viel. Dieses Mal verzichten wir auch auf die Alterszuordnung, da es für Fingerfertigkeiten keine Altersbeschränkung gibt. Wichtiger im Sinne der Nachhaltigkeit ist, dass nicht zu viele Ressourcen verbraucht werden, bzw.  fürs Handwerken, Basteln und Spielen Dinge genutzt werden können, die eh schon im Haushalt oder der Natur sind (und dort nachwachsen).
Viel Spaß beim Ausprobieren und Selbermachen wünscht Eure Open School 21! [..] »

Open School goes online #03: Und was ist mit Plastik?

In der Open School 21 dreht sich viel Stoff um den Stoff Plastik. Im Workshop „Keep it fresh“ lernen Kinder und Jugendliche, welche Auswirkungen Plastik auf die Umwelt hat und erstellen – als eine Alternative zur Plastikverpackung – ein Bienenwachstuch. Der Projekttag „Die Reise einer Plastikflasche“ thematisiert Müllberge weltweit und zeigt, was man aus Tetrapaks alles so basteln kann.  Zwei neue Angebote widmen sich den Themen „Mikroplastik“ bzw. „Zero-Waste“ und konnten leider bisher nicht stattfinden. 
In Folge #03 haben wir uns daher rund ums Themenfeld „Plastik & Plastikvermeidung“ informiert, umgehört und durchgeklickt. Da es hierzu eine enorme Fülle an Filmen, Materialien und kreativen Ideen zum Zeitvertreib gibt, ist hier nur eine kleine Auswahl möglich, unser Best of Plastic-not-fantastic. [..] »

Open School goes online #02: Kinder & Jugendliche weltweit & hier

In Zeiten, in denen Reisen nicht möglich sind, haben wir diese Woche Erzählungen, Filme, Podcasts gesichtet, die zeigen, wie der Alltag von Kindern und Jugendlichen ist. Wie leben sie, was interessiert und beschäftigt sie, was sind ihre Wünsche und Ideen? Wir haben in Folge #02 Filme und Podcasts ausgesucht, in denen junge Menschen selbst ihr Leben beschreiben. Zu Wort kommen auch unterschiedliche Kinder und Jugendliche aus Deutschland, deren vielfältiges Wissen, ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und (Familien-)Geschichten das Leben hierzulande prägen. Vielfalt, Migration, Globalisierung, Teilhabe sind im Globalen & im Lokalen zu finden. [..] »

Open School 21 goes online #01: Klimawandel & Klimaschutz

Die Open School 21 schließt aufgrund der Corona-Pandemie bis Ende April ihre Türen in Altona. Auch alle Exkursionen in der Stadt sind derzeit nicht möglich. Daher starten wir ab heute unser digitales Klassenzimmer mit Hinweisen, Tipps und Anregungen rund ums Globale Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung und sammeln Informationen zu Themen, die uns am Herzen liegen und die fester Bestandteil unserer Bildungsangebote sind.  Neben dem Lernen sollen informative Unterhaltung, Spaß und Spannung im Fokus stehen.

Diese Woche haben wir Online-Angebote zum Thema „Klimawandel und Klimaschutz“ gesichtet. Weitere Themen folgen. Viel Spaß beim Stöbern, Hören, Ausprobieren und Spielen! [..] »

Derzeit keine Veranstaltungen

Jetzt ist die Entscheidung da: Aufgrund der Allgemeinverfügung  der Stadt Hamburg zur Eindämmung des Coronavirus werden alle öffentlichen Veranstaltungen in Hamburg ab 16.03.2020 untersagt. Auch die Open School bleibt nun bis Ende April geschlossen und alle in dem Zeitrahmen gebuchten Veranstaltungen werden kostenfrei storniert. Danach wird sicherlich schon klarer sein, ob die Schulen (und damit auch das außerschulische Rahmenprogramm) den Betrieb wieder aufnehmen werden. [..] »

Open-School-Programm rund um die SDGs

Unser neues Programm ist gedruckt und online. Wir freuen uns, mit vielen neuen Bildungsangeboten ins neue (Schul-)Jahr zu starten. In den nächsten Jahren orientiert sich unser Programm an den 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung, die die Vereinten Nationen unter dem Namen Sustainable Developement Goals (SDGs) bis 2030 vereinbart haben.

Sie sind der internationale Referenzrahmen für eine nachhaltige und gerechtere soziale, wirtschaftliche, politische und ökologische Entwicklung auf der ganzen Welt. Auch die Open School 21 möchte dazu beitragen, Herausforderungen, die auf uns zu kommen, aus verschiedenen und machtkritischen Perspektiven zu betrachten. Hier liegt die Chance, Stereotype zu ent-lernen und Wege der Veränderung wahr zu nehmen. [..] »

MIKRO-PLASTIK — AUS DEN AUGEN, AUS DEM SINN?!

Weltweit werden jährlich über 335 Millionen Tonnen an Plastikprodukten mit den verschiedensten Eigenschaften hergestellt. Ein großer Teil von diesen Plastikprodukten sind sogenannte Wegwerf-Produkte, die bei genauerer Betrachtung ein Widerspruch in sich sind. Denn die langlebigen Plastikprodukte haben meist Abbauzeiten von mehreren Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten, aber verwendet werden sie im Durchschnitt nur drei Minuten.

Aber was kommt danach? Entsorgung, Recycling, Müllverbrennung, Mülllagerung, Abwasser oder doch direkt in die Umwelt? Wie sieht das auf einer globalen Ebene aus? Sobald das Plastik in der Umwelt landet kann es weite Strecken hinter sich bringen. Dabei verändert es sich und zerfällt zu Mikroplastik. [..] »

»WESSEN KLIMA? UNSER KLIMA!«

First get your facts straight: Was war noch mal Treibhauseffekt, Treibhausgase und Photosynthese und wieso ist ökologisches Gleichgewicht von Bedeutung? In einer etwa einstündigen, lebendigen Inputphase wird Grundsätzliches und Kontroverses zum Klimawandel geklärt und im Klassenraum so visualisiert, dass später damit weiter gearbeitet werden kann. Und schon wird es kreativ! [..] »

BOZA!

Meist sind es Bilder von seeuntüchtigen Booten, die uns hier in den Medien begegnen, wenn es um das Thema Flucht nach Europa geht.

 Weit weniger bekannt ist, unter welchen Umständen Migrant_innen leben, die es bis nach Marokko geschafft haben und von dort aus zum Teil jahrelang versuchen, ihre Überfahrt nach Europa zu organisieren. Der Film des jungen tunesischen Filmemachers Walid Fellah zeigt die Realität dieser Menschen und die brutalen Auswirkungen des von Europa bezahlten Grenzregimes im Maghreb. [..] »

HER MIT DEM GUTEN LEBEN!

Das globale Dorf bekommt jeden Tag neue Einwohner_innen, aber die Ressourcen sind begrenzt und ungleich verteilt. Wer hat wie viel? Wer bekommt und wer gibt? Was brauchen Menschen, um ein zufriedenes Leben zu führen? Wie sorgen Gesellschaften für das Glück ihrer Mitglieder? Was macht mich und mein Gegenüber glücklich? [..] »

Klimawandel erforschen

Was ist Energie und wie kann sie entstehen? Dies schaut sich die Klimaaktivistin Mariana Schneider mit den Schüler:innen an: Durch einfache und etwas kniffligere Bastelexperimente werden Wind, Sonne und Wasser zu Energiequellen, die ganz schön einheizen können. Wie hängt aber nun Energieverbrauch mit dem Klimawandel zusammen und wo können wir ihn erleben und sehen?

Gemeinsam wird ein einfaches Schaubild erstellt, das den natürlichen Treibhauseffekt verständlich darlegt. In Kleingruppenexperimenten erleben die Schüler:innen, wie die Erdatmosphäre funktioniert und warum sie wichtig ist. [..] »

»Ich leb ja nicht aus Bock auf der Strasse«

Für die meisten ist der Hauptbahnhof eine Zwischenstation — für Hamburgs Straßenkids sind die Wandelhalle, der Vorplatz und das angrenzende Viertel St. Georg zur Heimat geworden.

 Sie leben von der Hand in den Mund, viele von ihnen haben Missbrauchs- und Gewalterfahrungen gemacht. Am Bahnhof suchen sie die Gemeinschaft mit anderen, geraten aber häufig in den Kreislauf von Drogen und Prostitution. [..] »

DREHKREUZ ST. GEORG

Der Stadtteil St. Georg ist nur knapp 2 km2 groß und zählt mit seinen 10.000 Einwohner_innen zu einem der Kleinsten der Stadt. Hier treffen sich viele unterschiedlichste soziale, religiöse und gesellschaftliche Gruppen. Ob Schauspiel, syrisches Restaurant, Gay-Kino, indischer Supermarkt oder Shisha-Shop — die kulturelle und religiöse Vielfalt im Stadtteil ist enorm: Zwischen der katholischen Domkirche St. Marien bis zur Centrum-Moschee liegen nur wenige hundert Meter. [..] »

VON PERLENKETTEN UND PLANIERRAUPEN

Kaum ein Teil der Stadt hat sich in den letzten Jahren so schnell verändert wie der Hafen und die Hafenkante. In einem Gebiet, das bis zur Jahrtausendwende noch von der Arbeit am Hafen sowie der Nähe zum (verruchten) St. Pauli geprägt war, finden sich heute ein Kreuzfahrtterminal, luxuriöse Appartements und Büroquartiere sowie gehobene Gastronomie. Schuten mit Gütern sind längst nicht mehr zu sehen und in die alten Lagerschuppen sind schicke Läden und Agenturen eingezogen. [..] »

Open-School-Booklet zum Hafen

Was wäre Hamburg wohl ohne seinen Hafen? … Und was wäre die Open School ohne die Touren durch den Hafen, die wir seit Jahren in Kooperation mit der Hafengruppe Hamburg anbieten und ohne unsere  Rundgänge entlang der Elbe, die  die Vernetzheit Hamburgs mit der Welt zeigen? Bei aller kritischen Auseinandersetzung mit diesem Handels- und Tourismusort gestehen wir: Wir sind große Hafenfans!
[..] »

Hafenrundfahrt im Herbst

So schön und so informativ ist der Hafen im Herbst...
So schön und so informativ ist der Hafen im Herbst…

Liebe Lehrkräfte, liebe Open School Interessierte,
da viele Schulklassen vor den Sommerferien eine Hafenrundfahrt machen wollten, waren die Buchungsmöglichkeiten leider eingeschränkt.  Dabei ist auch der Herbst (und sogar der Winter) eine super Jahreszeit, um den Hafen per Barkasse zu erkunden. Diese sind überdacht und tatsächlich auch beheizbar!

Melden Sie sich gerne, wenn Sie sich für eine Tour interessieren. Neben dem Angebot für Grundschulen BANANE & SCHOKOLADE bieten wir in Kooperation mit der Hafengruppe den „Klassiker“ Von Schatzkisten und Pfeffersäcken zum Thema Globaler Handel an. Zudem gibt es die GEGEN-DEN-STROM Fahrt nach Moorburg, bei der es um das Thema zukunftsfähige Energieversorgung geht. Empfehlenswert ist auch unser Vor- und Nachbereitungsmaterial zum weit gefächerten Themenfeld Hamburger Hafen.

Die Hafenrundfahrten kosten pauschal 250 Euro. Bitte melden Sie sich frühzeitig, da wir die Verfügbarkeit der Barkassen prüfen müssen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Schools out for summer

Die Open School verabschiedet sich in die Sommerpause. Während der Hamburger Schulferien – vom 27. Juni bis zum 7. August –  ist unser Büro nur unregelmäßig besetzt. Wir freuen uns auch in dieser Zeit über Anfragen & Nachrichten per Mail oder auf dem AB und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Wir wünschen allen einen schönen und entspannten Sommer!

Sommerpause
Foto: Jane, CC BY 2.0

 

Stadtrundgänge im Frühling

Das Frühjahr steht bei uns unter dem Stern: Raus aus der Schule, rein in die Stadt! Wir freuen uns, viele neue Rundgänge in der Stadt anbieten zu können:
Wie die Dimensionen der Nachhaltigkeit im Hamburger Süden sichtbar werden, können die Schüler*innen mit der Geografin Rafaela Rau bei dem Rundgang „Wie nachhaltig ist Hamburg?“ erleben. Der Rundgang auf den Elbinseln Veddel/Wilhelmsburg nimmt Hamburgs Zukunftsfähigkeit bei Verkehrs- und Wirtschaftskonzepten, der Verteilung städtischer Ressourcen und dem Zugang zu Gesundheit und Bildung kritisch unter die Lupe. [..] »

Unser Programmheft 2019 ist da!

Das neue Jahr steht bei uns ganz unter dem Stern: Raus aus der Schule, rein in die Stadt! Wir freuen uns, viele neue Rundgänge in der Stadt anbieten zu können:

Die Geografin Luise Berger geht mit den Schüler_innen während des Rundganges „Das System Hafen“ direkt ins Hafengebiet und zeigt Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Logistik im Hafenbetrieb auf.

Von „Perlenketten und Planierraupen“ weiß Catrin Alfken zu erzählen. Sie geht am Altonaer Hafenrand entlang, wo es über den lokalen und globalen Wandel der Arbeit und des Industriestandortes Hafen viel zu sehen und zu erfahren gibt. Ebenfalls in Altona zeigt Alexander Schulz auf dem Rundgang „Altona- eine internationale Co-Produktion“ die Einflüsse von Migration und Ökonomie auf die Entwicklung  der wechselvollen Geschichte der einst dänischen Stadt. [..] »