IMG_8172

Neues Online-Seminar zu Upcycling

Mit Upcycling ist gemeint, dass Dinge, die schon einmal benutzt wurden, für etwas anderes weiterverwendet werden. Aus einer Dose wird ein Stiftehalter, aus einer LKW-Plane ein Portemonnaie oder aus einer Jeans eine Handytasche. Anissa Kadiri bringt als Bekleidungstechnikerin viele Ideen mit, wie aus alter Kleidung mit viel Fantasie und mit ein paar Handgriffen etwas Neues entstehen kann. Ihr Online-Seminar Upcycle me! ist ab sofort buchbar und auch für jüngere Menschen (ab Klasse 5) geeignet. Wir freuen uns über Anfragen. Upcycling ist nicht nur ressourcenschonend, es macht auch viel Spaß.

IMG_8162

Open School 21 in the year 2021

Unser neues Programmheft ist da. Online-Seminare, Workshops, Projekttage, Stadtrundgänge und Hafenrundfahrten auf 50 wunderschönen Seiten… Werfen wir mal einen Blick ins druckfrische Heft: Neu (und zumindest indirekt eine Folge der Pandemie) ist, dass einige Angebote nun auch als Online-Seminare buchbar sind. Sie sind im Heft mit einem Button markiert, können aber auch als Workshop oder Projekttag in der Schule durchgeführt werden.

[..] »

Foto: Initiative 19. Februar Hanau (https://19feb-hanau.org)

Rassismus tötet: Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau

Vor einem Jahr wurden in Hanau 9 Menschen Opfer einer rechtsterroristischen Tat: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov.  Auch die 72 jährige Mutter des Täters, Gabriele R., wurde von ihm erschossen. Gegen den Vater des Attentäters, der das rassistische Weltbild seines Sohnes forcierte und unterstützte,  wird bis heute nicht ermittelt.

An vielen Orten finden unter dem Motto “Hanau ist überall” zum Jahrestag des Anschlags Kundgebungen, Gedenkfeiern und Demonstrationen statt. In der Initiative 19. Februar haben sich Angehörige, Überlebende und Betroffene zusammengeschlossen. Die Initiative recherchiert zum Tathergang und zur Untätigkeit der Behörden und legt eine “Kette des Versagens” offen. Auch ein Jahr danach fehlt es nach wie vor an Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen. [..] »

Foto: Frerk Meyer
CC BY-SA 2.0

Neue Online-Seminare buchbar

Es ist Lockdown und auch die Open School 21 bietet einige ihrer Angebote als Online-Format an.  Ob zu den Themen Fairer Handel, Grenzregime & Migration, Postwachstum, zukunftsfähige Fischerei oder nachhaltige Stadtentwicklung: Gerne teilen unsere Referent:innen ihre Fachexpertise . Die Online-Seminare sind didaktisch gut aufbereitet und an das digitale Format angepasst. Sie dauern in der Regel 1.5 Stunden und kosten 2 Euro pro teilnehmende Person (bei einem Mindestpreis von 30 Euro). [..] »

Krabbenfischbank in Xiapu. Foto: Alex Berger (CC BY-NC 2.0)

Wieder im Programm: Workshop zu Marinen Geoökosystemen

Die Teamer:innen der Open School 21 sind Expert:innen für unterschiedliche Themen der Globalen Entwicklung. Unser Referent Christopher Sonten hat als Meeresbiologe an verschiedenen Meeresschutzprojekten teilgenommen, sowie für seine Abschlussarbeit an einer Forschungsstation für Aquakultur gearbeitet. Für die Open School 21 bietet er den Workshop “Die Zukunft des Fischs” an. [..] »

Monokulturen von oben betrachtet. (Foto: S. Rabanser)

Landwirtschaft mit Zukunft

Passend zum Schwerpunkt II des Geografie-Abiturprüfungs-thema  2021/22 „Bevölkerungswachstum und Ernährungssicherung“ haben wir einen neuen Workshop ins Programm aufgenommen, der sich dem Thema widmet. “Feld, Trog und Teller” - so der Titel des Angebots. Inhaltlich geht es dabei um die globalen Zusammenhänge unserer Konsum- und Ernährungsgewohnheiten. Die Teilnehmenden erfahren mehr über die strukturellen Probleme von Landwirtschaft & Nahrungsmittelproduktion.: Wie hängen ungleiche Handelsbeziehungen, Klimakrise und Ernährung zusammen? Und wie könnte eine nachhaltige Ernährungssicherung aussehen? (Artikelbild: Siegrid Rabanser, flickr, CC BY 2.0)

-->