OPEN SCHOOL 21
WELT KLASSE LERNEN

Die Open School bietet Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen des Globalen Lernens. Unser Angebot findet in Hamburg statt und richtet sich an Schüler_innen aller Klassenstufen und Schulformen.

Partizipative und machtkritische Konzepte des Globalen Lernens

Die Open School freut sich sehr über und auf eine Kooperation mit dem Informationsbüro Nicaragua e.V. und lädt herzlich zu einer Multiplikator/innenfortbildung am 15.-16. Juni in Hamburg ein. Anbei der Flyer und die Seminarankündigung zum Weiterleiten an Interessierte:

MULTIPLIKATOR_INNEN-SEMINAR
ZU PARTIZIPATIVEN UND MACHTKRITISCHEN
KONZEPTEN DES GLOBALEN LERNENS

Im Rahmen eines zweitägigen Multiplikator_innen-Seminars möchten wir unsere neuen Bildungskonzepte aus der Reihe Fokuscafé Lateinamerika vorstellen. Die Werkhefte zu
den Themen
• Klimawandel und Umweltkonflikte,
• Kolonialismus und Rassismus,
• Migration,
• Wirtschaft
beinhalten vielfältige Konzepte für eine kritische Auseinandersetzung mit globalen und innergesellschaftlichen Machtverhältnissen. Sie eignen sich vor allem für den Einsatz
in der Arbeit mit Jugendlichen (ab etwa 14 Jahren) und jungen Erwachsenen.

In dem Seminar werden wir gemeinsam einige interaktive und partizipative Übungen aus den neuen Werkheften durchspielen und im Anschluss reflektieren. Gemeinsam wollen wir die Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen einer machtkritischen Bildungsarbeit zu globalen Zusammenhängen diskutieren und dabei unsere Erfahrungen und Ideen aus der Bildungspraxis miteinander teilen.

AN WEN RICHTET SICH DAS SEMINAR?
Das Seminar richtet sich an Menschen ab einem Mindestalter von 20 Jahren, die in der Bildungsarbeit aktiv sind oder aktiv werden wollen, neue Methoden kennenlernen wollen und Lust haben, sich kritisch mit Bildungsarbeit im Bereich Globales Lernen auseinanderzusetzen.

WO FINDET DAS SEMINAR STATT UND WAS KOSTET DAS?
Das Seminar findet in den Seminarräumen und der Gästeetage von dock europe in Hamburg statt. Das Haus ist barrierefrei. Für die Unterbringung in Mehrbettzimmern, Vollpension sowie Bildungsmaterialien muss lediglich eine Unkostenbeteiligung von 30 bis 40 Euro (Selbsteinschätzung) bezahlt werden. Die Kosten für Anreise und Getränke müsst ihr selbst übernehmen. Für das Seminar erhaltet ihr die Werkheftmappe (inkl. Material-DVD), sodass ihr diese später für eure eigene Arbeit nutzen könnt.

WIE KANN ICH MICH ANMELDEN?
Wenn du teilnehmen möchtest, sende uns eine E-Mail mit folgenden Angaben an info@informationsbuero-nicaragua.org:
• Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefon
• ggf. Organisation und Erfahrungen in der Bildungsarbeit
Die Anzahl der Teilnehmer_innen ist auf maximal 18 Personen begrenzt. Es ist daher gut, wenn du dich schnell anmeldest (spätestens allerdings bis zum 25. Juni). Wir bestätigen
dir die Teilnahme anschließend.

WEITERE INFORMATIONEN
Jana Kemper/Katrin Konrad
Informationsbüro Nicaragua e. V.
Tel. 0202 / 300 030
www.infobuero-nicaragua.org
www.otros-mundos.de

Angebote zum Festival »Theater der Welt«

tdw_keyvisual_logo_quer3

Vom 25. Mai bis 11. Juni 2017 findet das Festival »Theater der Welt« in Hamburg statt. Hamburg lebt vom Hafen und mit dem Hafen. Der Hafen ist ein Ort, der Hamburg mit der Welt verbindet und sich auch architektonisch stark vom übrigen Stadtbild abhebt. Dieser besondere Ort in der Stadt soll auch Thema für Projekte mit Schülergruppen aller Schultypen und Jahrgangsstufen zum Festival »Theater der Welt« werden.*

Schüler-Laboratorien »HafenLabs«

Die fächerübergreifenden Angebote dieser Laboratorien sollen unterschiedliche Fächer wie Geografie, Biologie, PGW, die Fremdsprachen, Ethik und Religion sowie Deutsch, Kunst, Musik und Theater ansprechen.

Die Schulen werden bei der Entwicklung anderer Präsentationsformen von der Theaterpädagogik unterstützt. In der Vorplanung sondieren wir gemeinsam die Schwerpunktsetzung und die Projektdauer. Zu Beginn eines Labs erhält jede Klasse einen theaterpädagogischen Workshop, um dann selbständig weiterzuarbeiten.

Teil der Annäherung an die Hafen-Themen sind die Workshops der Open School, die von den Schulen gebucht werden, um einen inhaltlichen Input zu bekommen. In der Endphase kommen die Künstler_innen und Theaterpädagog_innen des Thalia Theaters wieder in die Schule, um gemeinsam mit den Schüler_innen die Präsentation für das Festival zu erarbeiten oder weiterzuentwickeln. Die Referent_innen der Open School begleiten als Expert_innen für ihre jeweiligen Themen inhaltlich den Prozess.

Haben Sie als Schulklasse Interesse, am Schüler_innenprogramm des Festivals teilzunehmen? Melden Sie sich gerne bei der Open School. Wir informieren Sie gern.

* Ein Festival des Internationalen Theaterinstituts (ITI), veranstaltet vom Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel, finanziert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, das Auswärtige Amt und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Liste von Open School 21 – Angeboten als Impuls*:

Hafenrundfahrt: Von Schatzkisten und Pfeffersäcken, Hafengruppe Hamburg, Klasse 7-13

Hafenrundfahrt. Banane und Schokolade, Hafengruppe Hamburg, Klasse 4-6

Stadtrundgang: Stadt im Fluss, Martin Reiter, Klasse 9-13

Stadtrundgang: Palmöl, Fusel und Kaiserkai, Wiebke Johannsen, Klasse 9-13

Stadtrundgang. Kolumbus der Seeräuber, Tania Mancheno, Klasse 9-13

Projekttag: Mode, Style und ich, Umgang mit Kleidung, Identität, Rachel Koop, Klasse 9-13

Projekttag: Kaffee und Welthandel, Einstieg in das Weltwirtschaftssystem, Maike Strietholt, Friederich Laatz, Klasse 10-13

Projekttag: Reise eines Fußballs, Zum Globalen Handel rund um den Ball, Sustainable Design Center, Klasse 7-9

Workshop: Dem Klima auf der Spur, Klima Konsum Workshop in Altona, Maike Striethold, Katharina Hemp, Klasse 9-13

Rallye mit Smartphone: Dem Globalen Handel auf der Spur, hamburg mal fair, Klasse 8-13

* Buchbar für Hamburger Schulen und Jugendgruppen, die im Rahmen des Festivals zum Thema Hafen arbeiten und eine Präsentation entwickeln. Kontakt: info@openschool21.de
Tel 040-39 80 76 90

Neues Programmheft erschienen

Alles neu macht der Februar: Unser Programmheft ist da! Wir freuen uns, Ihnen und Euch auch in 2017 wieder eine ganze Reihe neuer Workshops, Projekttage und Stadtrundgänge für die Sekundarstufe 1 und 2 anbieten zu können. Im Sommer werden wir, speziell für den Grundschulbereich ein eigenes, funkelnagelneues Programmheft herausgeben. Bis dahin sind selbstverständlich alle unsere Angebote für jede Schulform und Jahrgangsstufe hier auf der Webseite direkt anzufragen und (auch online) zu buchen!

Der Projekttag „Zwischen Grenzen und Menschlichkeit“ setzt sich mit Geschichte und Ursachen von Migration in Deutschland und Europa auseinander, auch rechtliche Fragen zu verschiedenen Aufenthaltstiteln sowie zum Asylrecht kommen nicht zu kurz.
Der Projekttag „Mit anderen Augen sehen“ beschäftigt sich kritisch mit Bildern von Flucht und Migration und beleuchtet, welche Gefühle und Haltungen über Fotos ausgelöst werden können.

Der ebenfalls neue Projekttag „Blackbox knacken“ nähert sich unserem wohl am häufigsten verwendeten Kommunikationsgerät an, dem Handy. Das Sustainable Design Center findet: Nachhaltigkeit könnte bereits beim Design beginnen. Auch um die Ökobilanz unseres Kommunikationsverhaltens und um innovative Recyclingideen dreht es sich in diesem Angebot.

Zwei neue Stadtrundgänge führen die Schüler_innen nach St. Georg und ins Schanzenviertel. Hamburgs Geschichte, aktuelle Stadtplanung und zukunftsweisende Projekte sind hier zu entdecken.

In 2017 können interessierte Schulklassen während des Festivals „Theater der Welt“ viel über den Hamburger Hafen erfahren und kreativ aktiv werden. Genauere Information über die Angebote dieser Kooperation mit dem Thalia Theater finden sich hier.

Globales Lernen in den Abiturprüfungsthemen 2017

Wie viel Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung steckt in Hamburgs zentralen schriftlichen Abiturprüfungsthemen? Wo sind Andockpunkte für außerschulische Bildungsangebote, die Lehrende unterstützend hinzu buchen könnten?

Die Open School 21 hat sich die von der Behörde für Schule und Berufsbildung herausgegebenen „Regelungen für die zentralen schriftlichen Prüfungsthemen“ angesehen und die Themen rausgestellt, die unseres Erachtens in das Aufgabengebiet Globales Lernen passen.

Für die Zusammenstellung haben wir die Prüfungsaufgaben und Zielbeschreibungen gekürzt und zusammengefügt. Zudem sind die Punkte gefettet, die für unsere Bildungsthemen besondere Relevanz haben. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Kursiv gesetzt sind die Texte aus der Broschüre der Schulbehörde.

> Globales Lernen in den Abiturprüfungsthemen 2017