Veranstaltungen mit dem Begriff: Spanisch

MAUERN ZWISCHEN ARM UND REICH
VON GLOBALEN FLUCHTBEWEGUNGEN UND ABSCHOTTUNGSPOLITIK

Seit Jahren machen sich immer wieder Karawanen vom Süden Mexikos aus auf den Weg in Richtung USA. Von Januar bis August 2021 wurden in Mexiko fast 150.000 papierlose Personen festgenommen (dreimal mehr als 2020). Im September 2021 saßen ca. 40.000 Geflüchtete aus Haiti und Zentralamerika in der südlichen Grenzstadt Tapachula fest. Einzelne begannen einen Hungerstreik. Zugleich wurde ein neuer Höchststand von Verhaftungen an der Grenze USA-Mexiko erreicht. Im August 2020 wurden mehr als 195.000 Migrant:innen an der Grenze USA-Mexiko festgenommen. Darunter 18.534 minderjährige Unbegleitete.

Die Ursachen, warum Menschen versuchen, in die USA zu migrieren, sind komplex und vielfältig: Armut, Perspektivlosigkeit und anhaltende Gewalt vertreiben immer mehr Menschen aus Zentralamerika. Auch Unterstützer:innen von Geflüchteten werden häufig bedroht und können oft nur unter dem Schutz der Kirche arbeiten. [..] »